Was unterscheidet Grüne Start-ups von etablierten Firmen und weshalb sind sie für die Energiewende so wichtig? Mit den Antworten unseres Leads des „Start-up Programme DACH“, Björn Grindberg, auf diese Fragen beginnt die Wirtschaftsdoku des Inforadio RBB.

Tolle Ideen für die Green Economy

Erfolgreiche Start-ups kommen zu Wort und erklären, mit welcher Idee sie einen Investor suchen oder bereits Geld verdienen. Mit dabei sind indielux sowie drei Cleantech Firmen aus unserem Climate-KIC Accelerator: Nuventura, MotionTag, und Coolar.

Sie haben mit Solaranlagen für den Balkon, klimafreundlichen Schaltschränken, der benutzerfreundlichen Verknüpfung verschiedener Verkehrsmittel und einem Kühlschrank, der nur Wärme und keinen Strom benötigt, innovative Ideen für die Green Economy auf den Weg gebracht.

Günstiger Workspace für grüne Start-ups

Gerade Hardware-Start-ups brauchen Arbeitsplätze, die nicht nur günstig, sondern auch passend ausgestattet sind. Die Doku zeigt, dass das Berliner CleanTech Innovation Center diese Bedingungen für nur 100 Euro im Monat erfüllt. Außerdem bietet es eine gutes Umfeld für den Austausch mit anderen Start-ups.

Interesse geweckt? Hier geht’s zur Radiodoku.