Berlin und Zürich, 6. Juli 2017: Mit Climetrics steht Investoren ab heute das weltweit erste Klima-Rating für Fonds zur Verfügung. Das Rating ermöglicht es Anlegern erstmals, Auswirkungen auf den Klimawandel in ihre Investitionsentscheidungen miteinzubeziehen.

Das Rating mit dem Symbol eines grünen Blattes und einer Skala von 1 bis 5 erlaubt es Anlegern, den Einfluss von Aktienfonds und ETFs auf den Klimawandel zu verstehen und zu vergleichen. Somit werden klimafreundliche Fondsprodukte gefördert.

New Yorker Börse

Der Aktienfondsmarkt – in Europa mehr als 3 Billionen € wert[1] – könnte eine entscheidende Rolle beim Abmildern des Klimawandels spielen. Aber trotz stark zunehmender Nachfrage nach klimafreundlichen Anlagen gab es bislang kein Ratingsystem, mit dem Anleger den Einfluss von Fonds auf das Klima vergleichen konnten.

Dank Climetrics hat sich das nun geändert. Climetrics bewertet jeden Fonds anhand der Klima-Auswirkungen der Aktien in seinem Portfolio. Zudem wird die Fondsgesellschaft danach bewertet, wie sie den Klimawandel in den Bereichen Anlage und Unternehmensführung berücksichtigt.

Hinter Climetrics stehen internationale Klimaexperten: die globale Non-Profit-Organisation CDP, die über die umfangreichsten klimarelevanten Unternehmensdaten verfügt, und ISS-Ethix Climate Solutions (zuvor die Investment Klimadaten Einheit bei South Pole Group). Auf den Weg gebracht und finanziert wurde das neue Rating durch Climate-KIC, das wichtigste Innovationnetzwerk der EU.

Grüne Weltkugel

Fonds mit Toprating sind auf climetrics-rating.org kostenfrei einzusehen, und detaillierte Ergebnisse stehen gegen eine Gebühr zur Verfügung. Die kommerzielle Nutzung der Rating-Ergebnisse durch Fonds wird lizenziert, was Fondsgesellschaften und Banken künftig verstärkt ermöglicht solche Fonds zu vermarkten, die klimafreundlicher als ihre Vergleichsprodukte sind.

Paul Dickinson, Vorstandschef und Mitbegründer von CDP, erläutert:

„Erstmalig können Anleger die Klimafolgen ihrer Fonds einschätzen und ihre Investitionen danach bewerten. Climetrics ist das fehlende Bindeglied zwischen den individuellen Anlageentscheidungen und dem globalen Problem des Klimawandels. Das Rating wird sowohl für Anleger als auch Unternehmen Anreize dafür schaffen, einen Beitrag zum Übergang in eine CO2-arme Wirtschaft zu leisten.“

Die Vorstandvorsitzende von Climate-KIC, Kirsten Dunlop, erklärt:

„Climetrics ist ein einzigartiges Ratingsystem, das Anlageentscheidungen transformieren und einen positiven Einfluss auf das Klima haben soll. Als Förderer von Klimainnovationen sind wir mit unseren Partnern bestrebt, eine systemverändernde Zusammenarbeit mit den erfolgversprechendsten Wachstumsmöglichkeiten und dem größten Umweltnutzen zu identifizieren und zu vermitteln. Dieses Projekt ist ein hervorragendes Beispiel für das gemeinsame Innovationspotenzial, wenn es darum geht, die erforderlichen Finanzmittel für verstärkte Klimamaßnahmen bereitzustellen.“

Maximilian Horster, Geschäftsführer von ISS-Ethix Climate Solutions, ergänzt:

„Die Anlagerisiken und -auswirkungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel konnten bislang nur von professionellen Investoren berücksichtigt werden. Durch Climetrics ist dies nun anders: Das weltweit ausgereifteste, transparenteste und unabhängigste Klima-Rating basiert auf den besten verfügbaren Daten und verwandelt diese in eine einfache, für jeden Finanzmarktteilnehmer leicht zu verstehende Bewertung.”

Entwickelt wurde die Ratingmethode von CDP und ISS-Ethix Climate Solutions, die zusammen die meisten Daten zur Verfügung stellen, in Zusammenarbeit mit NGOs, Investoren, Fondsgesellschaften und Universitäten. Unter zusätzlicher Berücksichtigung einiger externer Datenquellen werden die Fonds über drei Ebenen bewertet und das Rating berechnet. Am wichtigsten ist die Portfolio-Bewertung, mit der die Klimaauswirkungen der Aktien gemessen werden, in die der Fond investiert ist. Ein Score für die Fondsgesellschaften bewertet in wieweit diese den Klimawandel in ihre Anlageprozesse- und Unternehmensführung einbeziehen. Ein Fondsstrategie-Score identifiziert Fonds mit einem speziellen ESG[2]-Auftrag. Die Grundgesamtheit der bewerteten Fonds stellt yourSRI.com zur Verfügung, der Anbieter für alle Fondsdaten.

Climetrics deckt circa 55 % der Vermögen in Aktienfonds und ETFs ab, welche in Europa zum Verkauf zugelassen sind. Diese haben einen Wert von circa 2 Billionen €.

Climetrics kommt zu einer Zeit auf den Markt, in der sowohl institutionelle als auch private Investoren ihre Aufmerksamkeit zunehmend auf klimabezogene Vermögensrisiken richten und in der die Rolle des weltweiten Finanzsystems im Übergang auf eine emissionsarme Wirtschaft im Fokus steht. Frankreich beschritt kürzlich neue Wege mit Artikel 173, dem ersten Gesetz, das Investoren vorschreibt, ihre Auswirkungen auf den Klimawandel in der Anlegerberichterstattung zu berücksichtigen, während die Arbeitsgruppe Climate-related Financial Disclosures (TCFD) des G20 Financial Stability Board die Akteure und Unternehmen im Finanzsektor ausdrücklich auffordert, die klimabezogenen Finanzrisiken offenzulegen.

[1] OGAW-Fonds über alle Anlageklassen per Ende Q1 2017

[2] Environmental Social Governance