Im Interview mit CNN Money Switzerland schildert Renato Galli die Situation für Cleantech-Start-ups in der Schweiz. Die Erfahrung des in Zürich lebenden Climate-KIC Start-Up Community Managers zeigt, dass es einen großen Erfindungsreichtum und viel Innovationskraft für klimarelevante Produkte und Services gibt. Umso schwieriger gestaltet sich häufig die Suche nach den seltenen Cleantech-Investoren, obwohl es mit einer umfassenden Cleantech-Definition in sehr vielen Feldern klimarelevante Geschäftsfelder gibt.

Galli erklärt, wie der Climate-KIC DACH Accelerator Start-ups nicht nur bei der Investorensuche unterstützt, sondern über das große europaweite Netzwerk auch die Expansion und Skalierung der teilnehmenden Start-up-Teams fördert .

Zwischen dem 18. Juni und dem 29. Juli 2018 können sich Gründerteams für den kommenden Winter-Durchgang an den Standorten Zürich, Wien, Berlin, Frankfurt und München bewerben. Weitere Infos zum Climate-KIC DACH Accelerator finden Sie hier

Zum CNN Interview