Wir treiben Klima-Innovationen voran.

Als größte EU-Initiative für klimafreundliche Technologien fördern wir Innovationsprojekte, Start-ups und Nachwuchs-Innovatoren.

Unser Netzwerk besteht aus über 250 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Zivilgesellschaft.

Climate-KIC Deutschland

Torgauer Str. 12-15
10829 Berlin
+49 30 700 94 28 00
germany@climate-kic.org

Accelerator

Home/Tag:Accelerator

Frischer Wind aus Wien und Zürich.

Die Climate-KIC Accelerators in Wien und Zürich freuen sich diesen Sommer auf diese 9 fantastischen Start-ups: Und wir freuen uns mit! Schweiz: Advantec Polymers – hilft mittels einer speziellen Chemikalie den Energieverbrauch bei industriellen Prozessen zu reduzieren. AURAIA – www.auraia.com – berechnet Risiken in den Bereichen Luftqualität, Klima, Gesundheit und Finanzen. Das Ziel? Die Förderung

dena-bus zur E-World 2017: Alumnis von Climate-KIC stellen Geschäftsideen vor

„Energieversorger und Stadtwerke haben mittlerweile verstanden, dass die Energiewende unumkehrbar ist. Deswegen haben sie auch ein großes Interesse daran, sich mit Start-ups wie uns über neue Geschäftsmodelle auszutauschen“, sagt Sebastian Schröer. Der 36-Jährige ist einer von drei Gründern des Berliner Start-ups Perto, das auch Mitglied im Accelerator-Programm von Climate-KIC ist. Das junge Unternehmen hat sich auf

5 Tipps für den Erfolg von Start-ups im Cleantech-Bereich

„In einer Welt, die sich jeden Tag rapide wandelt, ist es das größte Risiko, kein Risiko einzugehen.“ Der Satz stammt von Mark Zuckerberg, als er gerade 20 Jahre alt war. Er betrat mit seiner Idee absolutes Neuland. Heute ist Zuckerberg einer der erfolgreichsten Unternehmer aller Zeiten. Mut beweist, wer Neuland betritt und ein eigenes Unternehmen

Unterstützer-Adressen für Cleantech-Startups in Deutschland

Startups in Deutschland haben es eigentlich ziemlich gut. Diverse Anlaufstellen unterstützen bei der Existenzgründung und immer mehr “Acceleratoren” und “Inkubatoren” bieten Starthilfen für Menschen die Unternehmer sein wollen. In dieser Masse muss man nur erst einmal die richtigen Adressen im Bereich Cleantech finden.

Neue Cleantech-Start-ups, die Investoren auf dem Schirm haben sollten

Wer am Puls der Cleantech-Start-up-Szene bleiben will, der sollte die mit dem „Winterbatch“ neu im Climate-KIC Accelerator aufgenommenen Gründerteams auf dem Schirm haben. Das Talent-Scouting der VC´s und Start-up Investoren kann bereits in Frühphasen beginnen. Man muss nicht warten bis Gründer-Teams Bühnen wie die des ecosummit erklommen haben. Für eine klimaneutrale Gesellschaft sind die Macher

Auszeichnung der besten Cleantech Start-ups Deutschlands beim Climate-KIC Demo Day

Vorgestern war es wieder soweit: Die aufstrebenden Start-ups unseres Accelerators präsentierten sich vor einem hochkarätigen Publikum aus 140 Investoren und Akteuren der Cleantech Szene, um potenzielle Geldgeber auf sich aufmerksam zu machen und um für den Einzug in das Finale der Climate-KIC Venture Competition zu kämpfen. Aus neun überzeugenden Start-up Pitches haben sich Coolar und

Was ist aus den Gewinnern des Demo Days 2015 geworden?

Am 13. September 2016 ist bei Climate-KIC wieder Demo Day. Die Chance vor Investoren zu „pitchen“, soll als Teil des gesamten Accelerator-Programmes, den Start-ups einen ordentlichen Schub geben. Wir wollten wissen, ob dies bei den letztjährigen Gewinnern „Coolar“, „Ecoglobe“ und „agrilution“ gelungen ist und was aus den Start-ups geworden ist. Wir haben mit den drei

Demo Day 2016: Deutschlands Cleantech Start-up-Szene zeigt sich

Am 13. September ist Demo Day in Berlin. Einen Nachmittag lang werden disruptive Cleantech-Geschäftsmodelle präsentiert und es gibt die Möglichkeit, diese für das eigene Investment-Portfolio zu begutachten. Im ehemaligen Wasserturm auf dem klimaneutralen EUREF-Campus zeigen die Start-ups des Climate-KIC Accelerators ab 14 Uhr was in ihnen steckt. Auf der Gästeliste stehen Investoren Der Demo Day

Wie kommt man in den Climate-KIC Accelerator? Start-up ZOLAR über ihre Bewerbung

Bis zum 31. Juli können sich Start-ups für den Climate-KIC Accelerator bewerben. Wie meistern die Start-ups den Bewerbungsprozess, was kann man aus der Bewerbung für sich ziehen, was löst die Bewerbung aus? Darüber erzählt Gregor Loukidis von ZOLAR, die gerade im aktuellen Batch dabei sind. ZOLAR ist ein Anbieter von Solaranlagen und Stromspeichern. Mithilfe eines

Neue Start-ups für den Accelerator

Für den Sommer 2016 sind 17 junge Unternehmen mit ihrer Bewerbung für den Climate-KIC Accelerator angenommen worden. Das Sieb hatte enge Maschen: 84 Jungunternehmen aus dem Cleantech-Sektor beteiligten sich; 35 bekamen die Gelegenheit, vor einer Fach-Jury in Berlin, Frankfurt oder München zu pitchen, und am Ende waren 17 Start-ups erfolgreich. Den immer im April beginnenden