Diese Nachricht ist weltweit in den Schlagzeilen: Der erste Elektro-Jet, der senkrecht abhebt und landet, hat in der vergangenen Woche erfolgreich Testflüge in Bayern abgeschlossen. Liliums zweisitziger Prototyp namens „Eagles“, schafft den einzigartigen Mid-Air-Übergangs vom Schwebe-Modus zum klassischen Vorwärtsflug.

„Zu sehen, wie der Lilium Jet abhebt und komplizierte Manöver mit einer solchen Leichtigkeit fliegt, ist phantastisch. Es spiegelt die herausragende Leistung und Ausdauer unseres großartigen Teams wider. Wir haben einige der kniffligsten Herausforderungen der Luftfahrt-Ingenieurwissenschaft gelöst, um an diesen Punkt zu gelangen.“

sagt Lilium-Mitbegründer und CEO Daniel Wiegand.

Wie das aussieht, kann hier bestaunt werden:

Das Flugzeugdesign besteht aus einer Reihe von rotierenden elektrischen Ventilatoren, die für Starts und Landungen nach unten zeigen und sich zum Vorwärtsbewegen zur Horizontalen drehen. Der Jet verbraucht rund 90 Prozent weniger Energie als andere dronenartige Flugzeuge, vergleichbar mit einem Elektroauto, so dass eine Reichweite von mehr als 300 km und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h erreicht werden kann.

Wie funktioniert es?

Der leichte Jet wird von 36 Elektro-Jet-Motoren angetrieben, die an seinen Flügeln über 12 bewegliche Klappen befestigt sind. Beim Start werden die Klappen des Jets nach unten gerichtet, um einen vertikalen Hub zu ermöglichen. Sobald das Fluggefährt in der Luft, verstellen sich die Klappen allmählich in eine horizontale Position – es gibt einen Vorwärtsschub. Sobald die Klappen waagrecht sind, wird der nötige Auftrieb durch die an den Flügeln vorbeiströmende Luft erzeugt, wie in einem herkömmlichen Flugzeug.

Wann kann ich mit diesem Senkrechtstarter fliegen?

Nachdem die ersten Flugtests erfolgreich abgeschlossen wurden, entwickelt das Lilium-Team nun eine größere, fünfsitzige Version des Jets welche als Lufttaxi eingesetzt werden könnte. Selig über Staus schweben. Der erste bemannte Flug ist für 2019 geplant.

Wiegand, der mit seinem Team in den Jahren 2014/2015 am Climate-KIC Accelerator-Programm in München teilgenommen hat, hatte die Idee für Lilium erstmals im Jahr 2013. Wenn die Vision des Unternehmens sich erfüllt, werden bereits 2025 Lilium Lufttaxis allseits verfügbar und so erschwinglich sein wie Autos.

Neugierig geworden? Hier gibt es noch mehr Infos: lilium.com