Das Climate-KIC Start-up Lumenaza verkündet eine erfolgreiche Finanzierungsrunde über 2,5 Millionen Euro. Als neuer Investor steigt E.ON ein. Auch wieder mit dabei in dieser Runde sind die bestehenden Investoren: EnBW New Ventures und der VC Fonds Technologie Berlin (IBB Beteiligungsgesellschaft mbH).

Mit den Mitteln soll das Wachstum von Lumenaza beschleunigt werden. Die Technologieführerschaft bei innovativen Energiedienstleistungen soll gestärkt und die Internationalisierung fortgesetzt werden.

Lumenaza war von Oktober 2014 bis März 2016 Teil des Climate-KIC Accelerators. Heute arbeitet Lumenazas modulare Software-Plattform als „utility-in-a-box“. Die skalierbare und flexible Software von Lumenaza verbindet erneuerbare Energie-Erzeuger – von kleinen Solaranlagen auf Dächern bis hin zu großen Windparks – mit Energieverbrauchern und ermöglicht eine präzise Abrechnung. Damit ist es möglich, den Kunden fortschrittliche Lösungen, wie z.B. Community- und Regionalstromprodukte sowie überregionale innovative Tarifkonzepte, mit zeitbasierten Tarifen, Flatrates und Peer-to-Peer-Energy-Lösungen anzubieten.

Zu Lumenazas Kunden gehören vier der größten deutschen Energieversorger, der weltweit führende Hersteller von Energiespeichern und mehrere regionale Energieversorger.