Startups in Deutschland haben es eigentlich ziemlich gut. Diverse Anlaufstellen unterstützen bei der Existenzgründung und immer mehr “Acceleratoren” und “Inkubatoren” bieten Starthilfen für Menschen die Unternehmer sein wollen. In dieser Masse muss man nur erst einmal die richtigen Adressen im Bereich Cleantech finden.

Damit ihr als Gründer eines „grünen“ Unternehmens nicht lange und womöglich vergeblich nach Acceleratoren und Inkubatoren suchen müsst, gibt es hier die Übersicht einiger Unterstützer, die euch über die Finanzierung hinaus mit spezifischem Know-how und gezielten Kontakten unter die Arme greifen können. Die folgenden Acceleratoren, Inkubatoren und Start-up-Wettbewerbe sind jeweils mit ihren thematischen Schwerpunkten und den zu erwartenden Leistungen angegeben.

Cleantech Inkubatoren und Acceleratoren

Climate-KIC Accelerator

Der größte Cleantech-Accelerator Europas wird in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München in drei sechsmonatigen Stufen (Stages) angeboten.

Thematische Schwerpunkte: Cleantech und Klimaschutz

Leistungen:

  • Coaching, Pitch Training und Workshops
  • Hilfe bei der Investoren- und Kundensuche
  • Pitch-Bühnen auf dem DemoDay und beim Investors Dinner
  • Mentoring und Networking
  • Zugang zu unserem Hightech-Workshop “Makerspace” in München
  • Spezialisierte “Industrial Innovation Labs” für Customer Insights in Frankfurt
  • Büro in Green Garage Berlin
  • Zugang zu Climate-KIC Partnern
  • Finanzielle Unterstützung von bis zu 95.000 €

Unterstützer (Core Partners): Forschungszentrum Jülich, GFZ / Helmholtz, PIK Potsdam, TU Berlin, Bayer Technology Services AG und Covestro Deutschland

Anbieter: Climate-KIC GmbH


Green Alley

Thematische Schwerpunkte: Abfallströme, Recycling, Ressourcenschonung, Upcycling und Verpackungen

Leistungen:

  • Gründungskapital für Start-ups und Innovatoren
  • Know-how und Dienstleistungen, um innovative grüne Geschäftsmodelle erfolgreich am Markt zu etablieren.

Anbieter: Green Alley Investment GmbH


Grünhof Freiburg (Econauten)

Inkubator für die Start-up-, Nachhaltigkeits- und Kreativszene der Region Freiburg, organisiert Förderprogramme, wie z.B. den Wettbewerb “Econauten”.

Thematische Schwerpunkte: Energiewende, Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit

Leistungen:

  • Stipendium von bis zu 3.000 €
  • Co-Working Space
  • Mentoringprogramm
  • Trainingsprogramm
  • Unterstützung bei Anträgen für weitere Förderprogramme
  • Hilfe bei der Suche nach passenden Finanzierungspartnern und -angeboten

Unterstützer: lexoffice, Umwelt Technik BW, Volksbank Freiburg, EWS, Georg Salvamoser Stiftung, Zwick, badenova

Anbieter: Grünhof e.V. und Grünhof GmbH


Social Impact Labs

Stipendium für Social Start-ups, die mit ihren Ideen gesellschaftliche Herausforderungen unternehmerisch lösen.

Thematische Schwerpunkte: Lösung gesellschaftlicher, sozialer und/oder ökologischer Problemstellungen.

Leistungen:

  • Es gibt in der Regel keine direkten finanziellen Leistungen.
  • Beratungs- und Coaching-Angebot: Rechtsform, Recht, Steuer, Business Model, Finanzierung, Marketing, Team- und Öffentlichkeitsarbeit, Qualifizierung und Networking

Unterstützer: SAP, KfW Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, JPMorgan Chase Foundation, Prof. Otto Beisheim Stiftung, Haniel, Drosos Stiftung und Fundacion Telefonica

Anbieter: Social Impact gGmbH


YOOWEEDOO

YOOWEEDOO bietet kostenlose Onlinekurse und einen Ideenwettbewerb zur Gründung von ökologisch und sozial nachhaltigen Projekten.

Thematische Schwerpunkte: Klimaschutz, Soziales, Nachhaltigkeit und Umwelt

Leistungen:

  • Zuschuss zu den Projektkosten bis zu einer Höhe von 2.000 €
  • Start-up Weekend im Mai 2016
  • yooweedoo Summer Camp im Juni/Juli 2016
  • Informationen und Beratung

Unterstützer: DBU, Schleswig-Holstein, Stadt Kiel, Stifterverband

Anbieter: Kiel School of Sustainability

Energie Inkubatoren und Acceleratoren

Einige unterstützende Angebote für Start-ups richten sich allgemein an Gründer aus dem Energie-Sektor. Diese Programme können natürlich auch zu nachhaltigen Geschäftsmodellen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz oder E-Mobilität passen – würden aber auch andere Innovationen unterstützen.

A² Adlershof Accelerator Energy

Thematische Schwerpunkte: Energiewirtschaft

Leistungen:

  • Coaching, Werbeunterstützung
  • Coworking Space, Wohnräume (bei Bedarf)
  • Workshops
  • Zugang zu Partnerunternehmen

Anbieter: WISTA-Management GmbH


KIC InnoEnergy Highway

Thematische Schwerpunkte: Energiesektor

Leistungen:

  • 12.000 Euro pro Team für Lebenshaltungskosten
  • Weitere Förderung (u.a.) Services im Wert von 60.000 Euro
  • Vermittlung eines ersten Kunden
  • Marktanalyse
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Coaching und Businessplanerstellung
  • Reisekosten und Büromiete

Anbieter: KIC InnoEnergy Germany GmbH


:agile accelerator

Thematische Schwerpunkte: Energie

Leistungen:

  • Max. 30.000 € pro Projekt
  • Coaching
  • Büro in Düsseldorf oder Berlin
  • Entwicklung Business Plan
  • Beratung Sales, Recht und Marketing

Unterstützer: E.ON

Anbieter: :agile accelerator Gmbh


kraftwerk – city accelerator bremen

Thematische Schwerpunkte: Energie, Entsorgung, Transport, Partizipation und Recycling

Leistungen:

  • Stipendium von monatlich 1.500 € pro Teammitglied
  • Smart Tech Trophy: 3.000 € Preisgeld für die vielversprechendste Idee
  • Sprintformate zur Entwicklungsbeschleunigung von Geschäftsideen
  • interne Vernetzung
  • Know-how-Transfer zwischen Business-Modellen, Sparring durch andere Gründerteams
  • Marktanalysen
  • neue Formen der Zusammenarbeit
  • schnelles Prototyping von Geschäftsideen
  • Büroinfrastruktur, Meetingräume

Anbieter: swb AG


Startup Bootcamp Smart Transportation & Energy

Thematische Schwerpunkte: Energie und smarter Transport von Menschen und Gütern.

Leistungen:

  • 15.000 € Startkapital
  • Kostenfreie Büroflächen für sechs Monate
  • Mentoringprogramm
  • Nach drei Monaten kann man einen Pitch vor über 300 Investoren halten

Unterstützer: Airbus, Cisco, HERE, Kuehne + Nagel, Mercedes-Benz, and VINCI

Anbieter: Startupbootcamp Holding Ltd.


ACTIVATR

Thematische Schwerpunkte: Internet of Things, Industrie 4.0, Future Mobility und Smart City.<

Leistungen:

  • Interdisziplinäre Teams aus Startup Gründern und Corporate Gründern
  • Mentoring und Coaching
  • Workshops zu Teambuilding, Startup-Methoden, Design Thinking und Entrepreneurial Thinking
  • Mehrere Pitch-Veranstaltungen, u.a. vor dem Top Management

Unterstützer: Bosch, EnBW, LBBW, Mahle, Stihl, Porsche

Anbieter: Pioniergeist GmbH

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Gründer müssen entscheiden welche Programme ihnen am meisten Vorteile bringen. Bei konkretem Interesse ist es immer gut sich mit früheren Programmteilnehmern auszutauschen. Das Magazin t3n empfiehlt darüber nachzudenken, wer aus welchem Grunde Start-ups unterstützt und was dies für das eigene bedeutet:

In Deutschland werden immer mehr Inkubatoren oder vergleichbare Programme von großen Konzernen betrieben oder unterstützt. Naturgemäß haben diese ein hohes Eigeninteresse daran, das Startup in ihrem Sinne zum Erfolg zu führen – um damit Produkte oder Services für die eigenen Kunden zu kreieren oder sich zumindest einen lukrativen Übernahmekandidaten zu schaffen.