Wir treiben Klima-Innovationen voran.

Als größte EU-Initiative für klimafreundliche Technologien fördern wir Innovationsprojekte, Start-ups und Nachwuchs-Innovatoren.

Unser Netzwerk besteht aus über 250 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Zivilgesellschaft.

Climate-KIC Deutschland

Torgauer Str. 12-15
10829 Berlin
+49 30 700 94 28 00
germany@climate-kic.org

Sabine

Home/Sabine Arras

About Sabine Arras

Ehemalig Communications Lead bei Climate-KIC Deutschland – seit Jahren in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz unterwegs, bei Climate-KIC mit Leidenschaft dabei, Klima-Innovationen als Lösung für den Klimawandel voranzutreiben.

Wie kommt man in den Climate-KIC Accelerator? Start-up ZOLAR über ihre Bewerbung

Bis zum 31. Juli können sich Start-ups für den Climate-KIC Accelerator bewerben. Wie meistern die Start-ups den Bewerbungsprozess, was kann man aus der Bewerbung für sich ziehen, was löst die Bewerbung aus? Darüber erzählt Gregor Loukidis von ZOLAR, die gerade im aktuellen Batch dabei sind. ZOLAR ist ein Anbieter von Solaranlagen und Stromspeichern. Mithilfe eines

Neue Start-ups für den Accelerator

Für den Sommer 2016 sind 17 junge Unternehmen mit ihrer Bewerbung für den Climate-KIC Accelerator angenommen worden. Das Sieb hatte enge Maschen: 84 Jungunternehmen aus dem Cleantech-Sektor beteiligten sich; 35 bekamen die Gelegenheit, vor einer Fach-Jury in Berlin, Frankfurt oder München zu pitchen, und am Ende waren 17 Start-ups erfolgreich. Den immer im April beginnenden

Klimavertrag steht. Und jetzt? 8 Gedanken zur COP21-Nachlese.

Es ist geschafft – 196 Staaten haben sich am Wochenende auf einen neuen Klimavertrag geeinigt. Was heißt das jetzt?

CO2 – vom Abfallprodukt zum Werttreiber?

Stroh zu Gold, Blei zu Gold, Sch... zu Gold? Funktioniert wohl alles nicht so richtig. Aber dass auch Abfallprodukte Ressourcen sind und man daraus wieder etwas mit Wert machen kann, wissen wir schon lange. Der Joghurt-Becher vom Frühstück, die Zeitung von gestern, die Weinflasche vom letzten Wochenende: Deutschland ist Weltmeister der Recyclingquoten, sie liegen bei